Folie.de Artikel

BRUXSAFOL-Folien nicht nur zu Lande!

BRUXSAFOL-Folien für Forschungsschiff

Nicht nur zu Lande, sondern auch auf hoher See sind die Produkte der BRUXSAFOL Folien GmbH gefragt. So wurde vor kurzem das Forschungsschiff „Maria S. Merian“ mit der High-End-Folie LX 70 ausgerüstet.

 
 
Das Forschungsschiff "Maria S. Merian"
 
Auch für BRUXSAFOL, eine Firma mit mehr als 30-jähriger Erfahrung im Folienbusiness, gibt es immer noch Aufträge, die etwas ganz Besonderes sind. So beauftragte die Briese Schiffahrts GmbH & Co.KG das Hammelburger Unternehmen damit, auf dem Forschungsschiff „Maria S. Merian“ Funktionsfolien zu verlegen.

Die 95m lange „Maria S. Merian“ ist eine der weltweit bedeutendsten Forschungsplattformen der marinen Grundlagenforschung. Neben 14 Laborräumen verfügt das Schiff über einen Windenfahrstand mit neun Forschungswinden mit Kabeln bis zu 7.000m Länge.

„Es ging darum, während der zweiwöchigen Werftzeit im Hafen von Cadiz in Spanien, auf den Glasflächen des Windenfahrstands eine spezielle Wärmeschutzfolie zu verlegen. Der Austausch der Verglasung wäre im Vergleich wesentlich teurer und aufwendiger gewesen. Allerdings war die Montage, aufgrund der engen Bauweise des Objekts, eine echte Herausforderung“, erklärt BRUXSAFOL-Juniorchef Michael Brux, der das Projekt leitete.
 
 
Projektleiter BRUXSAFOL-Juniorchef Michael Brux im Einsatz
 
Wegen der optimalen Kombination aus sehr hoher Lichttransmission und maximalem Wärmeschutz wurde die LX 70-Folie aus dem BRUXSAFOL-Portfolio ausgewählt.
 
 
Keine Herausforderung war für BRUXSAFOL-Juniorchef Michael Brux zu hoch
 
Die LX 70 ist für diese Anwendung optimal geeignet und besteht im Gegensatz zu üblichen Wärmeschutzfolien nicht aus einer einzelnen Aluminiumbeschichtung, sondern aus einem Verbund aus extrem dünnen Schichten unterschiedlicher Metall- und Legierungsarten (u.a. Gold), die im Sputteringverfahren auf die hochtransparente Polyesterfolie aufgezogen werden. So wird eine Filterung von über 99 Prozent des ultravioletten Lichts und eine Reflexion von 95 Prozent der Infrarotstrahlung erreicht – und das ohne spürbaren Lichtverlust oder verspiegelter Optik.
 
 

UV-Strahlung geschützter Windenfahrstand der "Maria S. Merian"
 
Durch die Montage der LX 70-Folie ist der Windenfahrstand auf der „Maria S. Merian“  vor extremer Aufheizung, sowie aggressiver UV-Strahlung geschützt, die klare Sicht für den Fahrstandführer bleibt jedoch jederzeit erhalten.

Folien wirken zuverlässig – egal ob zu Land oder auf hoher See. Allerdings wurden auf der „Maria S. Merian“ die Folienkanten mit einem Speziallack versiegelt, um einer Korrosion durch Salzwasser vorzubeugen.

Informationen über das Forschungsschiff finden Sie unter: www.maria-s-merian.de
 
Ihr Redaktionsteam folie.de unterstützt durch www.bruxsafol.de