Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Adhäsionsfolie

Dabei handelt es sich um eine Tönungsfolie für Glas an Fahrzeugen, die wieder verwendbar ist, dass bedeutet, sie kann mehrfach abgenommen und auch wieder montiert werden.

Diese Folien haften nicht mit einem permanenten Kleber am Glas, sondern sind statisch haftend oder selbsthaftend. Sie haften durch statische Aufladung innen an der Scheibe. und können nach Bedarf jederzeit entfernt und wieder angebracht werden.

Adhäsionsfolien werden entweder trocken montiert, was unter Umständen eine etwas verminderte Haftung zur Folge hat, oder, genau wie permanent haftende Folien unter Zuhilfenahme von Wasser aufgetragen. Adhäsionsfolien haben sich am Markt nicht wirklich durchgesetzt, denn sie sind relativ empfindlich, haben eine verminderte Sonnenschutzwirkung und: sobald die Haftung nicht mehr vollflächig vorhanden ist, entstehen Luftflächen, die am Glas ungleichmäßig silbrig schimmernd erscheinen und nicht eben elegant aussehen. Dann muss die Folie wieder nachgedrückt werden, unter Umständen wieder abgenommen und neu montiert werden.

Gelegentlich sieht man auch noch Fahrzeuge mit Adhäsionsfolie, die ein Lochmuster aufweist. Es kann schon passieren, dass sich dieses Lochmuster bei langem Verbleib der Folie auf den Scheiben in das Glas „einbrennt“.

Adhäsionsfolie muss, genauso wie permanent angebrachte Folie, eine allgemeine Betriebsgenehmigung (ABG) haben, um an Fahrzeugen angebracht werden zu dürfen.


Weitere Bezeichnungen: Adhäsive Folie, Wiederabnehmbare Folie, Statisch haftende Folie, Scheibenfolie - Wiederabnehmbare

Zurück zur Übersicht