Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Einscheibensicherheitsglas

Einscheibensicherheitsglas, abgekürzt „ESG“, ist ein Glas, dass im Gegensatz zu Verbundglas nur einer Scheibe besteht. Das Grundglas wird in einer Glashütte erzeugt, um ein Sicherheitsglas entstehen zu lassen wird es entweder auf chemischen Weg oder auf mechanischem Weg nachbearbeitet. Falls gewünscht, wird das Grundglas zunächst gebogen und nach dem Biegen nochmals stark erhitzt. Danach wird es innerhalb kürzester Zeit bis auf Raumtemperatur abgekühlt. Durch diesen Prozess, der Vorspannen genannt wird entstehen erwünschte Spannungen im Glas, die nach dem Erkalten erhalten bleiben. Aufgrund der Spannungen im Glas verträgt es jedoch so gut wie keine spätere Nachbearbeitung wie etwa Schleifen, Bohren, etc.

ESG wird sowohl in Gebäuden als auch Fahrzeugen verarbeitet. Es kommt überall dort zum Einsatz, wo ein kontrollierter Bruchprozess des Glases erwünscht ist, denn ESG zerfällt nach massiver Beschädigung in kleine Krümel ohne scharfe Kanten.

In öffentlichen Gebäuden, insbesondere bei Eingangstüren, aber auch in sogenannten Ganzglasanlagen (große, faltbare Glaselemente in Geschäften oder Ladenpassagen) müssen die einzelnen Elemente aus ESG gefertigt sein.

ESG wird bei Fahrzeugen meist bei Seitenscheiben und Heckscheiben verwandt. Im Regelfall ist ESG an Fahrzeugen 5mm dick. Auch das Hoch- und Herunterkurbeln von beweglichen Seitenscheiben ist ein Schleifvorgang. In den Dichtungen, an denen die Scheibe entlanggeführt wird, sitzen immer kleinste Schmutzpartikel, die an der Scheibe reiben. Wenn also die Spannungsschicht an der Scheibe aus ESG abgerieben ist, entspannt sich das Glas und zerfällt in viele kleine, nicht scharfkantige Krümel.

Scheibenfolie kann sowohl bei ESG für Gebäude als auch für Fahrzeuge eingesetzt werden und ergänzt die Eigenschaften des ESG in idealer Weise, denn sie bindet die Splitter, die beim Zerfall von ESG entstehen und vermindert oder verhindert somit das Verletzungsrisiko durch herunterregnende oder umherfliegende Glaskrümel noch zusätzlich sehr wirkungsvoll.

Diese splitterbindende Wirkung ist eine der hervorragenden Eigenschaften nachträglich angebrachter Scheibenfolien, vor allem an Glas von Fahrzeugen.



Weitere Bezeichnungen: ESG

Verweise im Folien-Glossar: Verbundglas, Verbundsicherheitsglas (VSG)

Zurück zur Übersicht