Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Folie

Das Wort stammt vom lateinischen Wort „folium“, das Blatt, ab. Folien wurden ursprünglich aus edlen Metallen hergestellt, z.B. Blattgold, erst im Laufe der Jahrhunderte wurde der Begriff zu einem Synonym für dünnes, flächiges Material verallgemeinert.

Folie ist heutztage ein flächiger, fexibler Werkstoff der entweder aus Metall, Kunststoff oder nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird. Folien aus Metall finden Anwendung als Aluminiumfolie, Blattgold, etc.. Folien aus Kunststoff und nachwachsenden Rohstoffen werden in vielfältiger Weise hergestellt und finden in den unterschiedlichsten Ausprägungen Anwendung:

• Folien für die Landwirtschaft
• Baufolien
• Folien für die Medizintechnik
• Verpackungsfolien
• Scheibenfolien
• Folien für Werbetechnik
• Projektionsfolien
• Folien für Fahrzeugvollverklebungen


Verweise im Folien-Glossar: Folie für Werbetechnik - Definition, Flachglasfolie, Scheibenfolie für Fahrzeuge, Folie für Fahrzeugvollverklebungen

Zurück zur Übersicht