Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Foliendicke

Folie zur Anbringung auf Glas besteht immer aus mindestens einer Lage Folie, einer darauf aufgebrachten Montage-Kleberschicht, die flächig auf der Folie aufgebracht ist und die Folie nach Montage am Glas hält und einer Schutzschicht für diesen Kleber, die solange auf der Klebeschicht verbleibt, bis die Folie montiert wird. Folie kann aus bis zu 4 Lagen Folie bestehen, die dann durch Laminatkleber zusammengehalten werden. Dabei können die einzelenen Folien mit unterschiedlichen Eigenschaften ausgestattet werden. Die Dicke einer Folie sagt nicht notwendigerweise etwas über ihre Güte aus. Es gibt durchaus relativ dünne Folien, die bestimmte Hochleistungswerte aufweisen. Gängig sind 2 - bis 3 lagige Folien. Die Gesamtdicke einer Folie wird üblicherweise in Mikrometer oder Micron angegeben.


Weitere Bezeichnungen: Folienstärke

Verweise im Folien-Glossar: Mikrometer

Zurück zur Übersicht