Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Keramiksiebdruck

Gemeint ist hier nicht das Siebdruckverfahren als solches, sondern eine technische Besonderheit an Fahrzeugen.

Geklebte Autoscheiben haben meistens einen schwarzen Rand, der aus einem Siebdruck mit oder keramischen Siebdruck besteht. In den Farben dieser aufgedruckten Rand-Beschichtung des Glases sind Keramikpartikel gelöst, die dem Rand eine raue und haftende Oberfläche geben.

Die Funktionen dieser keramischen Beschichtung sind der Schutz des Klebematerials, das die Scheibe mit der Karosserie des Fahrzeugs verbindet vor der Schädigung durch das praktisch immer vorhandene ultraviolette Licht. Dauernde UV-Licht-Bestrahlung schadet der Verklebung und würde die Verbindung mit der Scheibe im Laufe der Zeit lösen. Ein weiterer Grund ist die Abdeckung des unregelmäßig aufgetragenen Klebematerials nach außen, so dass von dem Fahrzeug, in dessen Karosserie Glas eingeklebt wird, ein stimmiger Design-Eindruck entsteht.

Der schwarze Rand kann auch in Punkte verschiedener Größe übergehen. Diese sogenannten Siebdruckpunkte haben keine technische Funktion, sondern sollen lediglich den optisch massiven Eindruck des schwarzen Siebdruckrandes auflösen.



Weitere Bezeichnungen: schwarzer Rand

Zurück zur Übersicht