Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Kratzfeste Beschichtung

Fast alle Folien sind mit einer kratzfesten Beschichtung (scratch resistant coating) ausgestattet, die bei der Herstellung der Folie als letzter Arbeitsgang aufgetragen wird. Lediglich bei Billigfolien wird öfter auf dieses Qualitätsmerkmal verzichtet.
Das Ergebnis spricht dann für sich, da solche Folien meistens nicht einmal die Montage auf Scheiben überstehen, ohne nicht schon verkratzt zu sein und somit sehr schnell unansehnlich zu wirken.

Die kratzfeste Beschichtung ist eine meist relativ harte, widerstandsfähige Beschichtung aus Acrylharz und schützt Fahrzeugfolien und Gebäudefolien gegen Zerkratzung und vor Abrieb.

Gelegentlich ist die Beschichtung aber auch bewusst etwas weich und nachgiebig ausgelegt, das ist vor allem bei Anti-Graffiti-Folien und Anti-Scratch-Folien so.

Industriestandard für die Prüfung der Güte der Abriebfestigkeit von Oberflächen (Glas, Folien, etc.) ist ein mechanisches Prüfverfahren mit dem Taber-Abraser. Dabei werden mit Schleifpapier versehene Räder mit einem festgelegten Druck gegen die rotierende Oberfläche der Probekörper gepresst und dann festgestellt wie viel Masse ein Probestück nach einer bestimmten Anzahl von Umdrehungen verloren hat.



Zurück zur Übersicht