Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Scheibenfolie - Aufbau allgemein

In ihrer einfachsten Form bestehen Scheibenfolien aus einer Schicht Polyester-Trägermaterial. Meistens kommt Polyethylenterephthalat (kurz: PET) zum Einsatz, gelegentlich auch Polyvinylchlorid (PVC). Die Folie kann auf einer Seite des Grundmaterials mit einer kratzfesten Beschichtung versehen werden (muss aber nicht, billige Folien für den DIY-Autobereich haben meist keine solche Beschichtung). Auf der anderen Seite ist eine Klebeschicht aufgebracht und darüber eine weitere dünne Schicht einer Folie, die die Klebeschicht schützt, solange die Folie nicht montiert ist. Die Scheibenfolie wird nach Abziehen dieser Kleber-Schutzfolie mit der Seite auf der der Kleber aufgebracht ist an der Scheibe angebracht. Das Aufbringen von Folien kann entweder auf der Innenseite oder der Außenseite der Scheibe erfolgen. Folien, die bestimmte Funktionen erfüllen sollen bestehen meistens aus mehreren Schichten von Folien, die durch Klebeschichten zusammengehalten werden sowie einer an einer Seite angebrachten Klebeschicht, mit der die Folie am Glas angebracht wird.


Zurück zur Übersicht