Folien-Glossar / Folien-Lexikon: Grundlagen, Begriffe, Schlagworte zu Folien

Folien-Glossar / Folien-Lexikon

Scheibenfolie - Technische Erklärung

Scheibenfolien sind im Regelfall Hightech-Produkte, meistens mehrlagige Laminate, meistens aus aus breit- und längsgestreckten Polyethylenterephthalat-Folien (PET) hergestellt, gelegentlich auch aus Polyvinylchlorid (PVC), polymerisiert, UV-stabilisiert, mit druckempfindlichen oder wasser-aktivierbaren Klebern ausgerüstet und mit kreuzweise vernetzten, kratzfesten und abriebsarmen Beschichtungen versehen.

Scheibenfolien können auch Billigstprodukte sein, dann sind sie meist sehr dünn, weisen keine kratzfeste Beschichtung auf, sind meistens nur in der Montagekleberschicht eingefärbt und haben außer in der einen Lage Folie keine zusätzlichen UV-Verhinderer. Somit sind sie wenig farbstabil und verfärben sich meist schneller als man sie anbringen kann. Immer gut erkennbar an einem leichten bis sehr deutlichen Violettstich.


Verweise im Folien-Glossar: Flachglasfolie, Scheibenfolie für Fahrzeuge

Zurück zur Übersicht